Finden Sie Ihre individuelle
Fortbildung bei uns!

Der neurologische Patient beim Zahnarzt

In unserer immer älter werdenden Gesellschaft steigt auch die Multimorbidität. Dies betrifft natürlich auch die Menschen, die eine zahnärztliche Behandlung benötigen. Insbesondere neurologische Vorerkrankungen gelten oft als kompliziert und führen bei Weiterbehandlern zu großen Unsicherheiten. Dasselbe gilt für den Umgang und die speziellen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen, wenn sie eine (zahn)ärztliche Behandlung benötigen.Im Rahmen des wissenschaftlichen Abends werden wir folgende Themen behandeln:

  • Häufige neurologische Erkrankungen beim älteren Menschen (Schlaganfälle, Epilepsien, Demenzerkrankungen, Parkinson-Syndrome)
  • Definition von Zerebralparese, geistiger und körperlicher Behinderung
  • Wechselwirkungen von neurologischer und psychiatrischer Vormedikation mit zahnärztlicher Lokalanästhesie und Antibiotikatherapie, Auswirkungen auf chirurgische Eingriffe
  • Was ist bei der Aufklärung vor zahnärztlicher Therapie zu beachten?
  • zahnärztliche Therapie in Allgemeinnarkose bei neurologischen Vorerkrankungen oder geistiger und körperlicher Behinderung

Im Anschluss bleibt Zeit für Fragen und eine gemeinsame Diskussion.

Hinweise

Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich

Kursnummer:
102 INTER
Termine:
Montag, 07.12.2020 , 20:00 - 21:30 Uhr
Punkte:
2
Zielgruppe:
Zahnärzte / Zahnärztinnen
Kategorie:
Wissenschaftlicher Abend
Gebühr:
0 Euro
Ort:
Universitätsklinikum Eppendorf,Hörsaal Augenklinik
Martinistraße 52
20246 Hamburg
Veranstalter:
Zahnärztekammer Hamburg

Verfügbarkeit

Kontakt

Sie haben Fragen oder wünschen Beratung? Ich helfe Ihnen gern weiter.

Katharina Heitzmann
Katharina Heitzmann
Tel.: 040 73 34 05-32
Fax.: 040 73 34 05-9932