Finden Sie Ihre individuelle
Fortbildung bei uns!

ONLINE - Nichtkariöser Verlust von Zahnhartsubstanz

Der Schmelz ist als anorganische Zahnhartsubstanz -trotz großer Härte- sehr anfällig für korrosive, also säurebedingte Prozesse. Dabei ist es völlig gleichgültig, wo der „Säureangriff“ herrührt. Bei der Schmelz-Ätz-Technik ist er kurzzeitig sogar erwünscht, um eine retentive Struktur im Schmelz zu schaffen. Mechanisch bedingte Mikroschäden des Schmelzes, zum Beispiel durch Bruxismus, können die Säurewirkung erhöhen, was bei keilförmigen Defekten gut zu beobachten ist. Im Dentin lösen Säuren den anorganischen Anteil auf und aktivieren dabei Enzyme, z.B. Matrix-Metalloproteinasen (MMP‘s), die dann durch Proteolyse das organische Kollagen auflösen. Dieses Zusammenspiel von Enzymen und Säuren wird als Biokorrosion bezeichnet. Darin besteht übrigens auch ein bisher ungelöstes Problem beim Einsatz von Dentinadhäsiven. Der nichtkariöse Verlust von Zahnhartsubstanz kann durch Vermeidung chemischer und biologischer Risiken sowie durch Ausschaltung physikalisch/ mechanischer Über- und Fehlbelastungen therapiert und minimiert werden.

Für Ihre Teilnahme an dem wissenschaftlichen Abend registrieren Sie sich bitte unter folgendem Link: zoom.us/webinar/register/WN_DDBnueuXQQ2-tNkeA_ZBqw

Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen und den Login-Daten zu der Online-Fortbildung über die Sie am Tag der Fortbildung zu unserem Online-Seminar gelangen.

Hinweise

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kursnummer:
109 KONS
Termine:
Montag, 01.11.2021 , 20:00 - 21:30 Uhr
Punkte:
2
Zielgruppe:
Zahnärzte / Zahnärztinnen
Kategorie:
Wissenschaftlicher Abend
Gebühr:
0 Euro
Ort:
Universitätsklinikum Eppendorf,Hörsaal Augenklinik
Martinistraße 52
20246 Hamburg
Veranstalter:
Zahnärztekammer Hamburg

Verfügbarkeit

Kontakt

Sie haben Fragen oder wünschen Beratung? Ich helfe Ihnen gern weiter.

Katharina Heitzmann
Katharina Heitzmann
Tel.: 040 73 34 05-32