Finden Sie Ihre individuelle
Fortbildung bei uns!

Kariesinfiltration und minimalintervenierenden Kariesmanagement

„Bohren“ oder „Abwarten“? 

Diese Frage stellt sich besonders häufig bei jungen Patienten mit Karies in frühen und mittleren Läsionsstadien. Beim „Bohren“ geht zu viel gesunde Zahnhartsubstanz verloren, beim „Abwarten“ hingegen schreiten nicht wenige Läsionen weiter voran. Die Kariesinfiltration kann hier eine Substanz-schonende therapeutische Alternative darstellen. Bei bukkalen White-Spots, Fluorosen und MIH kann das Verfahren angewandt werden, um ästhetisch störende White-Spots zu maskieren.
In dem Seminar werden verschiedene non- und mikro-invasive Therapie für kariöse Läsionen und entwicklungsbedingte Defekte diskutiert. Die Indikationsgebiete dieser Techniken werden ebenso besprochen, wie deren praktische Umsetzung und Erfolgsraten. In einem praktischen Teil wird die Methode der Kariesinfiltration am Zahnmodell (‚Hands-On') durchgeführt. Für die bukkale Infiltration werden „Tricks“ besprochen, um den Behandlungserfolg zu optimieren.

Inhalte im Überblick:

  • Minimalintervenierendes Kariesmanagement: Philosophie, Diagnostik, Therapieentscheid, Risikobeurteilung
  • Non- und mikro-invasive Therapieoptionen
  • Hands-On Kariesinfiltration
  • Kariesinfiltration bei bukkalen White-Spots
Kursnummer:
40587 KONS
Termine:
Freitag, 14.01.2022 , 14:00 - 18:00 Uhr
Punkte:
6
Zielgruppe:
Zahnärzte / Zahnärztinnen
Kategorie:
Konservierende Zahnheilkunde
Gebühr:
280 Euro
Ort:
Zahnärztliches Fortbildungszentrum der ZÄK Hamburg
Weidestraße 122b, 9. Etage
22083 Hamburg
Veranstalter:
Zahnärztekammer Hamburg

Kursbuchung - Rechnungsdaten

Verfügbarkeit

Kontakt

Sie haben Fragen oder wünschen Beratung? Ich helfe Ihnen gern weiter.

Simone Wegemann
Simone Wegemann
Tel.: 040 73 34 05-33