Finden Sie Ihre individuelle
Fortbildung bei uns!

Endodontische Misserfolge: Kann die WSR einen Misserfolg retten und wann ist sie heute noch indiziert?

Eine nicht ausheilende oder sich nur geringgradig verkleinernde apikale Parodontitis wird überlicherweise als Misserfolg gewertet, da die erwünschte Heilung ausgeblieben ist. Die Ursache für eine fehlende Heilung kann unter anderem in einer sehr komplexen Anatomie oder einer unzureichenden Behandlung liegen. Auch eine geschwächte Immunabwehr des Patienten ist als Ursache möglich. Die Wurzelspitzenresektion war für viele Kolleginnen und Kollegen ein Allheilmittel, während sie von zahlreichen anderen Behandlern kritisch beäugt worden ist. Mittlerweile hat sich herum gesprochen, dass es keine gute Idee ist, einfach nur die Spitze eines infizierten Zahns abzuschneiden, um eine Ausheilung zu erreichen. Eine fehlende Heilung, die durch im Kanalsystem persistierende Bakterien verursacht ist, kann nur in Ausnahmefällen durch eine WSR ausgeheilt werden. Umgekehrt können Infektionen, die aufgrund von extraradikulär befindlichem Biofilm persisitieren nur in Ausnahmefällen durch eine orthograde Revision therapiert werden. Die Kunst eine chronische apikale Parodontitis durch eine WSR zu therapieren liegt somit in der Diagnostik. Nur mit Hilfe einer sorgfältigen Diagnostik und nach einer suffizienten Wurzelkanalbehandlung kann eine WSR eine erfolgreiche Maßnahme sein. In dem Vortrag werden klinische Fälle und wissenschaftliche Daten kombiniert, um ein so vollständiges Bild zur heutigen Indikationsstellung zu geben.

Sie können den Wissenschaftlichen Abend auch gern mit Ihrem Team besuchen.

Hinweise

Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich

Kursnummer:
93 ENDO
Termine:
Montag, 06.05.2019 , 20:00 - 21:30 Uhr
Punkte:
2
Zielgruppe:
Zahnärzte / Zahnärztinnen
Kategorie:
Wissenschaftlicher Abend
Gebühr:
0 Euro
Ort:
Universitätsklinikum Eppendorf,Hörsaal Augenklinik
Martinistraße 52
20246 Hamburg
Veranstalter:
Zahnärztekammer Hamburg

Verfügbarkeit

Kontakt

Sie haben Fragen oder wünschen Beratung? Ich helfe Ihnen gern weiter.

Katharina Heitzmann
Katharina Heitzmann
Tel.: 040 73 34 05-32
Fax.: 040 73 34 05-9932